Ehrungen

 

Ehrung für besondere sportliche Leistung im Jahr 2017

 

Lasse Wieland

 

 

 

Wie im Vorjahr gab es auch in diesem Jahr eine Ehrung für besondere sportliche Leistungen im

 

Bereich der Kinder-Leichtathletik zu vergeben. Diese wurde somit zum zweiten Mal in Folge an

 

Lasse Wieland überreicht, welcher seine Leistungen sogar noch steigern konnte. Damit sicherte

 

er sich im Sportjahr 2017, um es in Fußballer-Worten zu sagen, sogar das Triple und konnte

 

somit alles gewinnen, was es zu gewinnen gab.

 

Begonnen hat die diesjährige Saison mit dem Michelbacher Sportfest am 18. Juni. Das er sich in

 

seinem Jahrgang den 1. Platz sichern würde, war vielleicht nicht die größte Überraschung.

 

Jedoch wurde sein Jahrgang 2009 in diesem Jahr zum ersten Mal mit in die Pokalwertung

 

aufgenommen. Der Pokal wird immer an das Kind übergeben, welche die für jeden Jahrgang

 

vorgegebene Soll-Punktzahl prozentual am höchsten übersteigt. Trotz Unzufriedenheit mit seinen

 

Leistungen, konnte er sich im letzten Jahr mit einer prozentualen Abweichung von 126,26 %

 

sofort den Pokal sichern.

 

Bereits am darauffolgenden Wochenende fand dann das Kreiskinderturnfest in Forchtenberg

 

statt, bei dem er sich im letzten Jahr noch mit dem 2. Platz zufrieden geben musste. In diesem

 

Jahr konnte er sich mit einem Vorsprung von 3,15 Punkten zum 2. Platzierten, welcher ihn im

 

Vorjahr noch überbot, und der höchsten Punktzahl in allen Disziplinen jedoch souverän den 1.

 

Platz sichern.

 

Aufgrund seiner tollen Leistungen, qualifizierte er sich für das Gaujugendturnfest des Turnkreises

 

Hohenlohe, an dem nur die Bestplatzierten der Kreiskinderturnfeste der Turnkreise Öhringen,

 

Schwäbisch Hall, Crailsheim, Künzelsau und Bad Mergentheim teilnehmen dürfen. Dieses fand

 

am 16. Juli im fernen Niederstetten statt.

 

 

Dass die Konkurrenz hier weitaus größer sein wird, war auch ihm anzumerken, so dass er sehr

 

konzentriert an den Start ging und sich ganz auf sich selbst konzentrierte.

 

Beim 50m Lauf konnte er die Konkurrenz mit einer Zeit von 9,28 Sekunden locker hinter sich

 

lassen, obwohl dieser Lauf nicht zu seinen Besten gehörte und er bereits beim

 

Kreiskinderturnfest eine Zeit von 9,14 Sekunden abrufen konnte.

 

Beim Weitsprung konnten seine Konkurrenten über seinen Sprung über 3,34m mit ihren

 

Durchschnittsweiten von 2,60m nur staunen, so dass er auch hier als bester seines Jahrgangs

 

diese Disziplin für sich entscheiden konnte.

 

 

Neben der Stützdisziplin in der er, wie ein Teil der Konkurrenz, die volle Punktzahl erreichen

 

konnte, ging es zuletzt zum Weitwurf. Eine Disziplin, welche aufgrund ihrer hohen Punktevergabe

 

noch alles hätte umreißen können. Hier musste er sich mit seiner Weite von 17,5m von einem

 

einzigen Konkurrenten mit einer Weite von 20m geschlagen geben. Somit war nach

 

Wettkampfende nicht 100% sicher, ob es auch in diesem Jahr für den 1. Platz reichen wird und

 

das Zittern bis zur Siegerehrung begann.

 

Um die Wartezeit zu überbrücken wurde ein spontaner 800m Lauf einberufen. Trotz anfänglicher

 

Zweifel, da er noch nie einen 800m Lauf gelaufen ist, meldete er sich kurz entschlossen selbst an

 

und stand Minuten später bereits auf der Bahn um gegen die anderen Kinder verschiedenster

 

Jahrgänge anzutreten. Das Startsignal ertönte und er sprintete voran als würde er einen lockeren

 

50m Lauf vor sich haben. Er rannte bei schwülen Temperaturen die 800m durch und lieferte sich

 

auf den letzten 100m sogar noch einen Kopf-an-Kopf Sprint mit den anderen Jungs höherer

 

Jahrgänge. Die Anstrengung war nach diesem Lauf selbst ihm ins Gesicht geschrieben und

 

letztendlich war es wohl gar nicht so schlecht, dass er noch kein Gefühl dafür hatte, wie lange

 

ein 800m Lauf sein könnte.

 

Schlussendlich setzte er damit der ganzen Saison noch ein Krönchen auf und ging bei seinem

 

ersten 800m Lauf mit einer Zeit von 3:02 Minuten als Bester seines Jahrgangs ins Ziel und

 

lieferte somit die 9. Beste Zeit aller Starter ab, wobei bis zu 8 Jahre ältere Läufer und der

 

aktuelle baden-württembergische Meister im 800m Lauf an den Start gingen. Nach dem Lauf

 

wurde dann auch die Siegerehrung durchgeführt und das Warten hatte ein Ende. Mit einem

 

Vorsprung von 1,5 Punkten konnte er sich zum zweiten Mal in Folge den Gewinn des

 

Gaujugendturnfestes des Turnkreises Hohenlohe sichern.

 

 

Dass dir das in diesem Jahr ebenfalls gelingen kann, davon sind wir fest überzeugt, denn alle

 

guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

Ehrung für besondere sportliche Leistung im Sportjahr 2016 


Lasse Wieland und Lee Marie Eckstein  


Der SC Michelbach nahm auch in diesem Jahr am Kreiskinderturnfest des Turnkreises 
Öhringen teil. Hierbei startete der SCM mit 17 Kindern der Jahrgänge 2005 – 2011. 


Im Wettkampf Drei + Eins männliche Jugend F7 (Jahrgang 2009) erreichte Lasse Wieland 
einen 2. Platz mit einer knappen Punktedifferenz von nur 0,35 Punkten zum Erstplatzierten. 


Im Wettkampf Drei + Eins weibliche Jugend F7 (ebenfalls Jahrgang 2009) erreichte Lee Marie 
Eckstein einen 1. Platz mit einem Vorsprung von ganzen 2,75 Punkten zur Zweitplatzierten.

 
Aufgrund Ihrer hierbei gezeigten tollen Leistungen qualifizierten sich die beiden für das 
Gaujugendturnfest des Turngau Hohenlohe, welches die Bestplatzierten der Turnkreise 
Öhringen, Schwäbisch Hall, Crailsheim, Künzelsau und Bad Mergentheim beinhaltet.

 
Im Wettkampf Drei + Eins männliche Jugend F7 erreichte Lasse Wieland mit 2,1 Punkten 
Vorsprung zum Zweitplatzierten, welcher ihn beim Kreiskinderturnfest noch überbot, einen 
tollen 1. Platz. Besonders hervorzuheben ist die erreichte Leistung von 3,24m im Weitsprung, 
wobei die Konkurrenz gerademal 2,60m sprang und das Erreichen der vollen Punktzahl in der 
Stützdisziplin, als einziger seines Wettbewerbs.  


Im Wettkampf Drei + Eins weibliche Jugend F7 erreichte Lee Marie Eckstein mit einem hart 
umkämpfen Vorsprung von 0,9 Punkten erneut den 1. Platz. Besonders hervorzuheben ist hier 
ebenfalls das Erreichen der vollen Punktzahl in der Stützdisziplin als einzige ihres 
Wettbewerbs und einem rekordverdächtigen 50m Lauf mit einer Zeit von 9,1 Sekunden mit 
der sie ihre Konkurrenz weit zurück ließ.  


Aufgrund der im Turnjahr 2016 erreichten überragenden Platzierungen erhielten 
Lasse Wieland und Lee Marie Eckstein auf der SCM-Jahresfeier im Januar 2017 
einen Ehrenpreis für besondere sportliche Leistungen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www-sc-michelbach-wald.de erstellt von Kirstin Käfer //